Erste Hilfe beim Winterblues

Dinge, die gute Stimmung machen

Da ist er, der Winter. Die Tage werden kürzer, es wird kälter. Viele verlassen morgens das Haus noch im Dunklen und kehren abends in der Dunkelheit wieder zurück. Einige Menschen genießen die Zeit bei Kerzenschein und warmen Getränken, tauchen ein in den Duft nach Zimt und Tannennadeln, kuscheln sich in einen Sessel oder auf ein Sofa ein und freuen sich, dass die Zeit der Ruhe und Einkehr gekommen ist.

Frau mit Tasse am Fenster

Doch so schön der Winter für einige ist, für viele sind Dunkelheit und Kälte belastend. Da fallen Begriffe wie Winterblues oder gar -depression. Die Stimmung ist gedrückt, die Laune schlecht. Bevor daraus etwas Ernsthaftes wird, sollte und kann etwas dagegen getan werden.

Schon in den eigenen vier Wänden kann für eine gemütliche und warme Atmosphäre gesorgt werden, sodass die unschönen Eigenschaften des Winters schnell vergessen sind.

Gute Laune mit Aroma, Licht und Pflanzen

Aroma Licht Pflanzen • Möbel Schäfer

Düfte helfen perfekt, Stimmungen positiv zu beeinflussen. Die sogenannte Aromatherapie für zuhause funktioniert dabei perfekt über eine Duftlampe, bei der Wasser in die Schale gegeben und drei bis sieben Tropfen Duftöl beigefügt werden – am besten naturreine Produkte in Bioqualität. Für gute Laune kann zum Beispiel Orangen-Aroma sorgen, gegen Stressgefühle Lavendel.

Ansonsten gilt: Licht hilft, viel Licht. Also, immer mal wieder raus auf den Balkon oder die Terrasse – oder auch gerne einmal einen kleinen Spaziergang unternehmen.

Alles für ein gutes Raumklima

Wer es gerne romantisch mag, für den sind Kerzen ideal. Sie lassen den Körper zwar nicht wie richtiges Sonnenlicht glücklich machendes Vitamin D bilden, sorgen aber durch ihr spezielles Licht für Wohlbehagen.

Zimmerpflanzen wie ein Ficus, eine Drillingsblume oder ein Drachenbaum machen besonders gute Laune und sind dabei auch noch gut für die Raumluft.

Gutes Raumklima • Möbel Schäfer

Die richtige Farbwahl

Farbwahl Wohnmöbel • Möbel Schäfer

Wohnmöbel wie Sessel, eine Couch oder Wohnlandschaft in hellen oder warmen Farben und schöne Dekoelemente lassen den Winter nicht ganz so dunkel erscheinen und schaffen pure Gemütlichkeit. Möbel in hellen Farben hellen nicht nur den Raum auf, sondern beeinflussen auch die Stimmung.

Rote bis gelbe Farbtöne, ebenso wie Cremefarben in Kombination mit Holzelementen wirken urig und gemütlich und laden zum Genießen ein.  Wer hier Fragen hat, dem helfen Einrichtungsprofis wie Möbel Schäfer in Düren gerne weiter.

Gemütlichmachen ein gutes Gefühl

Zwar ist es manchmal kontraproduktiv, sich ins Bett zurückzuziehen, aber in einem angenehm hell gestalteten Schlafzimmer in angenehmen Farbtönen, kann es sehr erholsam sein, sich am Morgen zu recken, zu strecken, am Abend oder am Wochenende schöne Musik zu hören und so dem Winterblues ein Schnippchen zu schlagen.

Gemütlich machen • Möbel Schäfer

Hygge: Mehr als ein Modewort

Mit den Liebsten, Freunden und Familie gemeinsam zu essen, Spaß zu haben, sich auf einer Wohnlandschaft einzukuscheln, heißen Kakao zu trinken und ein gutes Buch zu lesen: Das ist Hygge. Dieses Wort entstammt aus dem Skandinavischen und steht für gemütlich, zufrieden, liebevoll, gesellig. Wer sich hyggelig fühlt, fühlt sich einfach richtig gut – und kann auch die dunkle Jahreszeit perfekt für sein Wohlgefühl nutzen. Ausgewogene Work-Life-Balance, eine positive Lebenseinstellung, Genuss,  Gemeinsamkeit, die einfachen Dinge des Lebens, lassen den Winterblues verschwinden. Tipps zu den passenden Einrichtungselementen geben auch gerne unsere Einrichtungsexperten bei Möbel Schäfer in Düren.

Tipps und Tricks – Was sonst noch hilft die kalten Tage zu überstehen

Kalte Tage überstehen • Möbel Schäfer
  1. In der kalten und trägen Jahreszeit ist es hilfreich, auf die richtige Ernährung zu achten und keine fettigen und mächtigen Lebensmittel zu sich zu nehmen, welche die Müdigkeit noch verstärken. Zu empfehlen sind viel Gemüse, Nüsse, Fisch und vor allem Obst, das gerne an den Sommer erinnert wie die Ananas oder Melone.
  2. Sportliche Betätigung im Winter ist eigentlich eher unbeliebt, hilft aber den Kreislauf in Schwung zu bringen. Nach einer kleinen Sporteinheit fühlt man sich gleich besser, vor allem an der frischen Luft.
  3. Frische Luft tut der Gesundheit und der Seele gut. Ein kleiner Spaziergang bei Tageslicht hellt die Stimmung auf und so kann sogar der Winter mit seinen Vorzügen von sich überzeugen.
  4. Ob Tageslicht oder künstliches Licht, Hauptsache keine Dunkelheit. Ärzte aus den neurologischen Bereichen empfehlen sogar eine morgendliche Lichttherapie, die die Stimmung im wahrsten Sinne des Wortes aufhellt.
  5. Zu guter Letzt wird empfohlen, morgens früh aufzustehen, um Zeit zu haben, sich auf den Tag vorzubereiten und ein erfreuliches Ritual einzubauen.

Diese Tipps lassen sich hervorragend miteinander verknüpfen.

Morgens früher aufstehen, Sport treiben und dabei frische Luft und Tageslicht aufnehmen und danach einen frischen Obstsalat frühstücken. Dieses Ritual lässt den Winterblues schnell vergessen.

Weitere Inspirationen entdecken